Liste Galerie
PACATO Classic Metronom
mechanisches Metronom
38,70 Euro 24,95 Euro *
sofort lieferbar
KORG MA-2 Metronom
Kompaktmetronom, besonders laut
19,95 Euro *
sofort lieferbar
Wittner Piccolo Metronom
mechanisches Metronom
56,50 Euro 49,95 Euro *
sofort lieferbar
SEIKO Power Metronom
Quartz Metronom mit Drehscheibe und hohem Volumen
62,50 Euro 49,95 Euro *
sofort lieferbar
SEIKO Big Sound Metronom
professionelles Quartz Metronom mit komfortabler Drehscheibe, besonders laut
94,60 Euro 79,95 Euro *
sofort lieferbar
SEIKO Digital Metronom
multifunktionelles digitales Metronom mit Tap-in-Beat-Funktion
52,50 Euro 39,95 Euro *
sofort lieferbar
KORG KDM-3 Metronom
Digitales Metronom
74,50 Euro *
sofort lieferbar
SEIKO DM-51 Metronom
Clip-on Digital-Metronom mit Uhren-Funktion
26,95 Euro *
sofort lieferbar
SEIKO Big Power Metronom
46,95 Euro *
sofort lieferbar
KORG GM-1 digitales In-Ear Metronom (2er Pack)
ultrakompakte Metronome mit Synchronisation
86,50 Euro *
sofort lieferbar
WITTNER Classic Metronom mit Glocke
Erle-Massivholzgehäuse
179,00 Euro *
sofort lieferbar

Sie haben nicht gefunden, was sie gesucht haben?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Suchanfrage stellen >

Was ist ein Metronom?

Ein Metronom ist ein mechanisches oder elektronisches Gerät, mit dem man das Tempo eines Musikstücks kontrollieren kann. Durch akustische oder optische Impulse in gleichmäßigen Abständen wird so das Tempo vorgegeben. Man kann mit einem Metronom also genau das Tempo auswählen und umsetzen, das z.B. der Komponist für die Aufführung festgelegt hat.
Die Zahl, die man auf der Skala des Metronoms einstellt, legt fest, wie oft pro Minute das Metronom schlägt (daher auch die englische Abkürzung BPM = beats per minute). Die in der klassischen Musik für die Schlagzahl verwendete Abkürzung M.M. (Metronom Mälzel) geht auf Johann Nepomuk Mälzel zurück, der 1816 das Metronom zum Patent anmeldete.

Welche Metronome gibt es?

Wer ein Metronom kaufen möchte, steht vor der Wahl zwischen einem mechanischen Metronom oder einem digitalen Gerät. Mechanische Metronome, wie das Wittner Piccolo Metronom, besitzen ein von Federkraft angetriebenes Pendel, dessen Schläge ein regelmäßiges Ticken erzeugen. Digitale Metronome, wie das KORG MA-2 Metronom, können unterschiedlich laut eingestellt werden. Zusätzlich gibt es Metronom und Stimmgerät als Kombigerät wie den Pacato Violin Metro-Tuner.

Mechanische Metronome

Mechanische Metronome werden von Hand aufgezogen und haben oft eine klassische Pyramidenform. Das PACATO Classic hat mit seinem schwarzen Kunststoffgehäuse ein modernes und ansprechendes Design. Das Wittner Piccolo ist ein besonders kleines mechanisches Metronom und in verschiedenen Farben erhältlich.

Digitale Metronome

Der Vorteil digitaler Metronome besteht zum einen in der Regulierbarkeit der Lautstärke, zum anderen bieten einige Modelle die Möglichkeit, unterschiedliche Signaltöne auszuwählen. Diese können dann der eigenen Vorliebe, aber auch der Klangintensität des jeweiligen Instruments angepasst werden. Das KORG KDM-3 Metronom ist ein digitales Metronom mit extra hoher Lautstärke, damit es als Ensemble-Metronom auch von einer ganzen Gruppe Musiker gehört werden kann. Ein digitales Metronom zum kleinen Preis ist das KORG MA-2 Metronom, das bei kompakten Abmessungen ein großes, gut leserliches Display bietet.

Kombigeräte

Bei diesen Geräten sind Metronom und Stimmgerät in einem Gerät kombiniert. Das AROMA Recharge Kombigerät ist über USB wiederaufladbar und vereinigt alle wesentlichen Merkmale von Metronom und Stimmgerät. Auch das Korg TM-60 Kombigerät ist eine gelungene Kombination von Metronom und Stimmgerät. Manche Kombigeräte vereinigen nicht nur Metronom und Stimmgerät in sich, sondern haben auch noch einen Ton-Generator, wie das INTELLI IMT-301 Kombigerät.

Warum sollte man beim Üben ein Metronom verwenden?

Wenn ein Musiker zu Hause auf seiner Geige übt, gibt es keinen Dirigenten, der den Takt vorgibt. Das subjektive Tempo-Empfinden jedoch trügt manchmal: Wer meint, die lange Note „genau vier Schläge“ ausgehalten zu haben, merkt oft erst im Zusammenspiel mit anderen, dass das innere Zählen alles andere als präzise war. Das Metronom hilft dabei, ein gleichmäßiges Spiel zu erlernen. Ohne dieses Hilfsmittel spielt man häufig einfache Passagen zu schnell und verliert in komplexeren Passagen an Tempo.