Geigenpflege – wie Sie alles richtig machen | PAGANINO

Die Geige ist jeden Tag im Jahr vielen Einwirkungen ausgesetzt, die eine Pflege des Instruments notwendig machen. Staub aus der Luft setzt sich auf dem empfindlichen Lack ab. Beim Üben oder während des Konzertes gelangt Schweiß an den Kinnhalter und das Griffbrett. Auch der Staub von Kolophonium lagert sich auf dem Lack der Geige ab und haftet nicht nur an den Haaren des Bogens sondern auch an den Saiten. Bleibt der Staub von Kolophonium lange liegen, kann er den Lack angreifen. Ein späteres Entfernen ist dann nicht mehr problemlos möglich.

Staub und Schweiß

Nach jedem Üben oder Konzert sollte die Geige mit einem Tuch gereinigt werden. Hierzu ist ein Microfasertuch oder ein Tuch aus Baumwolle geeignet. So kann der Staub vorsichtig vom Instrument entfernt werden. Auch den Bogen kann man regelmäßig mit einem Tuch reinigen. Das Holz des Bogens ist ja dem Kolophonium-Staub ständig ausgesetzt. Anschließend kann man mit speziellen Reinigungs- und Poliermitteln den Lack der Geige zusätzlich pflegen. Auch dafür werden spezielle Tücher angeboten. Ist der Lack gereinigt und gepflegt, kann man entstehende Risse frühzeitig erkennen. Durch die Pflege- und Poliermittel werden das empfindliche Holz und der Lack der Geige vor Feuchtigkeit, Säuren und Abnutzung geschützt.

Tücher zum Reinigen, Polieren und Pflegen der Geige

Mikrofaser Poliertuch für die Geige
  • PACATO Poliertuch zum sanften Reinigen und Polieren
  • PACATO microfiber Pflegetuch zur Reinigung und Pflege des Instrumentes
  • Bellacura Poliertuch zum Polieren
  • Bellacura microfiber Pflegetuch zum Polieren
  • Bellacura Pflegetuch ist schon mit Reinigungs- und Poliermittel getränkt
  • Cremonese Mikrofasertuch zum Reinigen des Instrumentes

Reinigungs- und Poliermittel

  • Viol Reinigungs- und Poliermittel
  • Original Hill Reinigungs- und Poliermittel
  • Bellacura Reinigungs- und Poliermittel
  • Luthier Profi Reinigungs- und Poliermittel
  • Kolstein Set Reinigungs- und Poliermittel
  • Petz Reinigungs- und Poliermittel

Saitenreinigen

Auch die Saiten wollen regelmäßig gereinigt werden. Dann klingen sie wieder freier und schöner. Beim Reinigen der Saiten sollte das Tuch nie stark zusammengedrückt werden, damit kein Reinigungsmittel auf den Lack tropft. Zusätzlich kann man ein saugfähiges Papier mehrfach falten und zum Schutz des Lackes auf die Geige legen.
Für Darmsaiten gibt es ein spezielles Saitenöl für die Pflege.

Saitenreiniger

  • PIRASTRO Saitenreiniger für Stahl- und Kunststoffsaiten
  • PIRASTRO Saiten-Oel

Wirbel

Damit sich die Wirbel gut drehen lassen, kann man sie erst reinigen und dann mit Wirbelseife einreiben. Dann lässt sich die Geige gut stimmen und die Stimmung bleibt erhalten.

Wirbelseife:

  • PIRASTRO Wirbelseife
  • Original Hill Wirbelseife
  • Bötel's Wirbelseife

Saiten bei der Geige wechseln

Die Geige sollte regelmäßig neue Saiten bekommen. Nur so kann man ein gleichbleibend hohes Niveau des Klanges eines Instrumentes erhalten. Zum Aufziehen der Saiten hier einige Tipps:

  • Bevor die Saite aufgezogen wird, sollte man den Wirbel säubern und mit Wirbelseife einreiben.
  • Jede Saite muss einzeln gewechselt werden.
  • Nach dem Saitenwechsel kontrollieren, ob der Steg noch gerade steht. Ein krummer Steg kann die Schwingungen der Saiten nicht so gut übertragen und kann bersten oder umfallen.
  • In den ersten Tagen wird sich die Geige immer wieder verstimmen. Daher müssen die Saiten nachgestimmt werden.

Die richtige Aufbewahrung der Geige

Damit die Geige, wenn sie nicht gespielt wird, nicht verstaubt, sollte man sie in einem guten Geigen Etui bzw. Geigenkasten aufbewahren. Außerdem ist sie darin gut geschützt.

Bei Paganino gibt es nicht nur ein großes Sortiment an Saiten für Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass, sondern auch Reinigungstücher für Geige, Reinigungs- und Poliermittel, Saitenreiniger, Saitenöl und Wirbelseife.