Das wichtigste Geigen-Zubehör | PAGANINO

Kolophonium

Im Geigenkasten sollte das Kolophonium immer dabei sein. Sorgfältig ausgesucht, veredelt es den Ton des Instruments. Welches das passende Kolophonium ist, ist nicht leicht pauschal zu sagen. Der Härtegrad muss zum Bogen, den Saiten und dem Instrument passen. Für die Geige verwendet man ein eher hartes Kolophonium. Vor dem Spielen wird der Bogen einkolophoniert. Wenn man die Kolophoniumsorte wechselt ist es wichtig, altes Kolophonium von den Bogenhaaren zu entfernen, z. B. mit einem Spezialreiniger. Ein beliebtes Kolophonium ist das Amato Gold Kolophonium, das Bernardel Kolophonium, das Andrea Kolophonium oder ein Kolophonium von Pirastro, das jeweils für bestimmte Saiten des Herstellers konzipiert wurde.

Schulterstütze

Die Schulterstütze ermöglicht eine gute Haltung der Violine, ohne dass sich die Schultern verspannen.

Pacato Classic Schulterstütze für Violine

Wichtig ist ihre Verstellbarkeit, zum einen, um die Schulterstütze an die individuelle Form der Geige anzupassen, mindestens ebenso wichtig aber auch, damit sie an die Anatomie der Spielerin bzw. des Spielers angepasst werden kann. Schulterstützen gibt es in vielen Ausführungen und Materialien. Besonders beliebt sind die Modelle von Kun oder Wolf.

Kinnhalter

Wenn man eine Geige kauft, ist daran meist bereits ein Kinnhalter angebracht. Sollte einem der vorhandene Kinnhalter nicht angenehm sein, kann man ihn gegen einen persönlich besser passenden Kinnhalter austauschen. Kinnhalter gibt es aus Ebenholz, Palisander, Buchsbaum oder aus Kunststoff für eine Platzierung links des Saitenhalters oder für eine mittige Position über dem Kinnhalter.

Dämpfer

Ein Ebenholz Dämpfer für die Violine

Auch der Dämpfer ist, wie das Kolophonium, die Schulterstütze oder die Saiten ein unentbehrlicher Begleiter im Geigenkasten. Beim Spiel im Orchester wird an manchen Stellen ein Dämpfer vorgeschrieben, ansonsten bieten Dämpfer die Möglichkeit, die Lautstärke des Geigentons zu reduzieren und so z.B. mit Rücksicht auf die Nachbarn leiser zu musizieren. Dämpfer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Gummidämpfer werden meist in die Saiten eingehängt und dann auf den Steg gezogen. Dämpfer aus Holz (z. B. Ebenholz) oder Metall (teilweise mit Gummi beschichtet) werden einfach auf den Steg gesteckt.

Feinstimmer

Feinstimmer werden am Saitenhalter angebracht und erleichtern das Stimmen des Instruments. Da sie aber zusätzliches, dämpfendes Gewicht bedeuten und die Saitenlänge verkürzen, sollten nur die höchsten Saiten von Geige oder Bratsche damit ausgestattet werden. Wer sich das Stimmen aller vier Saiten mit Feinstimmern erleichtern möchte, sollte daher zu einem Saitenhalter mit integrierten Feinstimmern greifen.

Steg

Der Steg überträgt die Schwingung der Saiten auf die Decke. Er ist starken Kräften ausgesetzt und kann sich dadurch mit der Zeit krümmen. Dann muss er durch einen neuen Steg ersetzt werden. Mit der Zeit pressen auch die Saiten zu tiefe Rillen in den Steg. Um dies zu vermeiden, kann man einen Stegschutz anbringen.

Befeuchter

Dampit Befeuchter für Streichinstrumente

In der Heizungsluft der kalten Jahreszeit kann sich das Holz von Streichinstrumenten wegen der geringen Luftfeuchtigkeit verziehen. Abhilfe schaffen kann ein Befeuchter, der in das Geigenetui gelegt wird oder den man an der Geige anbringt. Dann kann das Holz der Geige langsam genug Feuchtigkeit aufnehmen und sich wieder entspannen.



Zurück zu Streicherwissen: Die Geige

  • Geigen – alles Wissenswerte erfahren
  • Welche Arten von Geigen gibt es?
  • Verwendung der Geige
  • Aufbau der Geige und ihre Bestandteile
  • Wie wird der Ton bei einer Geige erzeugt?
  • Die Violine stimmen: so geht’s!
  • Was kann man tun, um den Klang einer Geige zu verbessern?
  • Klingen alte Geigen wie die von Stradivari wirklich besser?
  • Geige lernen – Tipps & Tricks für Ihre ersten Schritte
  • Geigenpflege – wie Sie alles richtig machen