• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
  • morepic-4
  • morepic-5
Art. Nr.: 915740
sofort lieferbar
Ausgabe für Violine und Klavier, Klavierauszug und Einzelstimme. Schwierigkeitsgrad: mittel.

Neu revidierte Ausgabe

Leo Portnoff studierte bei Joseph Joachim und Emanuel Wirth an der Musikhochschule in Berlin. Von 1906 bis 1915 wirkte er selbst als Professor für Violine am Stern’schen Konservatorium sowie am Lindworth-Scharwenka-Konservatorium in Berlin. Bevor er in die USA emigrierte, wo er sich zunächst in New York niederließ später aber bis zu seinem Tode in Florida lebte und an der Universität in Miami Violine unterrichtete, wirkte er nach dem ersten Weltkrieg als Dirigent eines Symphonieorchesters in Schweden, wo er auch seine Lehrtätigkeit fortsetzte. Hier entstanden darüber hinaus zahlreiche Kompositionen, von denen einige nun bei Edition Butorac in Neurevisionen erscheinen.

Portnoffs Concertini OP. 9, 13, 18 und 96 sowie die »Russischen Fantasien« beschränken sich auf die erste Lage. Das Concertino a-Moll Op. 14, das Concerto Nr. 1 Op. 1 und Das Concerto g-Moll Op. 8 hingegen reichen bis in die dritte Lage hinauf. Die sehr anspruchsvolle »Russische Suite« setzt eine gründliche Beherrschung des gesamten Griffbrettes voraus. Das Studium der Werke Portnoffs wird dem Schüler in vielerlei Hinsicht von großem Nutzen sein, Bogentechnik wie Geläufigkeit werden in musikalisch abwechslungsreicher Form gleichermaßen entwickelt.

Komponist: Leo Portnoff.
Herausgeber: Tomislav Butorac.
Ausgabe: Klavierauszug und Einzelstimme.
Format: geheftet, 27/11 Seiten.
Alternativer Titel: Suite Russe.
Sprache: deutsch/englisch.
Edition Butorac EBL099-G.

Inhalt:
  • Bauernhochzeitszug
  • Sonntagsstimmung im Dorf
  • Bettlerlied
  • Kasatschok