• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
Art. Nr.: 971641
kurzfristig lieferbar
Ausgabe für Violine und Violoncello, zwei Spielpartituren. Herausgegeben von Frohmut Dangel-Hofmann.

Giovanni Benedetto Platti wurde im letzten Jahrzehnt des 17. Jahrhunderts im Veneto geboren, das genaue Datum und der Ort seiner Geburt haben sich bisher noch nicht durch archivalische Quellen belegen lassen. 1722 als Oboenvirtuose in die Hofmusik des Fürstbischofs Johann Philipp Franz von Schönborn aufgenommen, hat er sein weiteres Leben. später auch als Violinist, Sänger und Gesangslehrer, im Dienst der weltlich-geistlichen Regenten des Hochstifts Würzburg verbracht. Hier starb er 1763. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Instrumentalist und Sänger hat er auch komponiert – und zwar in beachtlichem Umfang. Das Werkverzeichnis (erhaltener wie verlorener Werke) umfasst 126 Kompositionen).

Ricercate – an die Verwandtschaft des Begriffs »Ricercata« mit älteren Satzweisen mag der kontrapunktisch-thematisch bestimmte Duktus dieser Duette erinnern. Das ausgeprägte Wechselspiel der beiden Instrumente (ohne Basso continuo) verbindet sich immer wieder mit kantablen. parallel geführten Partien. Im Übrigen handelt es sich um viersätzige Folgen (Ausnahme Ricercata 3): Der eröffnende langsame Satz ist »Adagio«, der zweite und der abschließende vierte Satz sind »Allegro« überschrieben, der langsame Satz dazwischen erscheint als »Adagio«, »Siciliana« oder »Largo«. Formal wird in fast allen Sätzen gegen Ende der Anfang reprisenartig wieder aufgenommen. In den zweigeteilten Stücken (deren Teile jeweils zu wiederholen sind), schließt der erste Abschnitt in der Dominante (bzw. Dur-Parallele), der zweite Abschnitt beginnt mit dieser und wird nach einigen Gängen durch andere Tonarten zur Ausgangstonart zurückgeführt. Es sind nur vier Ricercate erhalten (Nummern 1-3 und 6). Eine vierte und eine fünfte Komposition scheinen verloren zu sein.

Edition Walhall EW824.