Art. Nr.: 951461
kurzfristig lieferbar
Ausgabe für Klavier.

»Die Händel-Variationen entstanden im Auftrag des russischen Pianisten Felix Gottlieb für ein Konzertprogramm, das sich ansonsten aus Händel-Suiten und den Brahms-Variationen über ein Thema von Händel Op. 24 zusammensetzte. Denissow lehnt dabei gleichermassen die Zitattechnik und die Polystilistik ab. Für ihn ist das fremde Element in seiner Musik weder ein Augenzwinkern noch ein Postmodernismus, sondern ein strukturiertes Material, das die Einbildungskraft und die Konstruktion des Werks dominiert und das der Komponist annimmt, um es in sein eigenes System zu integrieren. Es sei hinzugefügt, dass Denissow das Spiel verdichtet, indem er dem Pianisten Annäherungen an Brahms (besonders in der 4., 9., 11. und 17. Variation), Beethoven (7. Variation) und Chopin (15. Variation) verordnet.« (Jean-Pierre Armengaud)

Komponist: Edisson Wassiljewitsch Denissow.
Verlag: Breitkopf DV 8705.