Art. Nr.: 914157
kurzfristig lieferbar
Ausgabe für Violine und Klavier.
Schwierigkeitsgrad: schwer.

Dieses Werk gehört zu einem Zyklus von fünf kurzen Kammermusikwerken für ein Instrument und Klavier, der sich mit den fünf Zeitaltern in der Kosmogonie der Zivilisationen des alten Mexiko beschäftigt. Für die Völker des mexikanischen Hochlandes folgt die Zeit bestimmten Zyklen und die Erschaffung der Welt geschah nach dem Muster von "Versuch und Irrtum". Die Entstehung der Welt wird in Perioden gegliedert, die "Sonnen" genannt werden (wir leben heute in der fünften, "Ollin" genannten Periode). Jede Periode wird durch eine Naturkatastrophe beendet. Solei-Feu bezieht sich auf die Periode des ersten Versuchs, durch einen Feuerregen (nahui quiahuitl) eine Welt zu erschaffen. Das Element Feuer spiegelt sich in der musikalischen Klangwelt des Werkes, die sich aus kriechenden oder rhythmischen Motiven, Splittern, wirbelnden Aufschwüngen und im kosmischen Raum nachklingenden Einschlägen bildet. Ausgehend von sehr einfachen Figuren entsteht ein enger Dialog zwischen Violine und Klavier. Wirbelnde, fliehende Linien und dichteres musikalisches Material treffen sich in einem Spiel kontrastierender Register und sich vermischender Klangfarben. Es entsteht ein geheimnisvolles, in seinem ontologischen Pessimismus beunruhigendes mythologisches Universum.

Komponist: Thierry Pécou.
Verlag: Schott Music ED21888.