• morepic-1
  • morepic-2
Art. Nr.: 913899
kurzfristig lieferbar
Partitur und Stimmen für 2 Violinen.

»Schienen-Kapriolen« von Hans-Günter Allers hat 2012 den 6. Preis beim Crossover Composition Award gewonnen.

Vorliegendes Cappricio für zwei Violinen ist durchaus eine Kompositionsform absoluter Musik. Dennoch dürfte eine assoziative Verbindung zu einem Schienenfahrzeug (Lokomotive?) nicht zu überhören sein – was von Anfang an beabsichtigt war.
Eingeleitet wird die Komposition durch ein von Pausen unterbrochenes Schwung-Motiv, das alles in Bewegung bringt, und so in stringendierender Fortspinnung zum eilfertigen ALLEGRO CON BRIO führt.
Rhythmisch differenzierte Gedanken lösen einander in der Variantenkette ab, zweimal erscheint der Anfang eines schwäbischen Gassenhauers als Zitat.
Nach einigen Kapriolen mündet der Fortbewegungsablauf in einen Molto-allargando-Stillstand – schrill pfeifend ist das Ziel erreicht.

Der Crossover Composition Award wurde 2009 von Marie-Luise und Christoph Dingler gegründet, um das Repertoire für zwei Violinen zu vergrößern und weiterzuentwickeln. Als international ausgeschriebener Kompositionswettbewerb fordert er alle drei Jahre dazu auf, neue Werke für diese besondere Gattung zu schreiben, über die – nach einer Vorauswahl – einzig und alleine das Publikum entscheidet. Der Komponist bleibt bis zur Preisverleihung anonym und kann nur mit seiner Musik die Zuhörer zum Staunen, Lachen und Jubeln bringen und somit für sich gewinnen. Ob er sich dabei an bekannten Stilrichtungen orientiert oder etwas ganz neues erschafft: Seiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mit einer Teilnahme von über 100 Komponisten aus 16 Ländern und einem fulminanten Finale stieß der Crossover Composition Award 2009 sofort auf volle Begeisterung bei Komponisten und Publikum und ist seitdem eine feste Institution in Mannheim, dem Austragungsort.

Komponist: Hans-Günter Allers.
Verlag: Peermusic Classical PEER3915.