• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
Art. Nr.: 971887
kurzfristig lieferbar
Ausgabe für Violine solo, Violoncello solo, Streichquartett, Harmonium und Harfe.

Zum ehrenvollen Gedenken an den Schriftsteller Julius Zeyer fand an seinem ersten Todestag am 31.5. und 1.6.1902 im Lustschloss und dem Schlossgarten Königin Annas in Prag eine Feier statt, die zu einem gesellschaftlichen Ereignis wurde. Zu dieser Zeyer-Feier komponierte Josef Suk eine Elegie, die (im Lustschloss, wo eine Theaterbühne mit Kulissen aufgebaut worden war), als Einleitung zu dem »lebendigen Bild« »Als die Sonne des Vysehrad unterging« gespielt wurde. Am Ende von Suks Stück öffnete sich der Vorhang und auf der Bühne erschien das lebendige Bild. Vysehrad ist ein epischer Zyklus von Zeyer von fünf erzählenden Dichtungen mit den Titeln Libuse, Der grüne Sieger, Vlasta, Ctirad und Lumír. Die Elegie ist für Solovioline und -violoncello mit Streicherbegleitung, Harmonium und Harfe geschrieben, es existiert außerdem eine Bearbeitung des Komponisten für Klaviertrio (H7807).

Komponist: Josef Suk.
Bärenreiter Musikverlag H07404.