• morepic-1
  • morepic-2
Art. Nr.: 971075
kurzfristig lieferbar
Partitur und Stimmen für Streichquartett (2 Violinen, Viola und Violoncello / Kontrabass), bearbeitet von Alexander Graf.

Mit genialer Unbekümmertheit hat Johann Strauß die Partitur seiner Meisteroperette für das Arrangement der »Fledermaus-Quadrille« ausgewertet. Die Melodien werden exakt so aneinandergereiht, wie die strenge Quadrillenform es verlangt, ohne Rücksicht darauf, welche Aufgabe diese Motive in der Operette zu erfüllen haben. Die in vielen Strauß-Büchern enthaltene Behauptung, die Operette »Die Fledermaus« habe bei ihrer Uraufführung am Ostersonntag, dem 5. April 1874, keinen vollen Erfolg erzielt, ist indessen richtiggestellt worden: es mag schon sein, daß der besondere Rang der Operette »Die Fledermaus«, die heute als bestes Werk der gesamten Gattung Operette gilt, nicht sofort erkannt worden ist, aber der Beifall und das Interesse des Publikums waren dem Werk vom Premierenabend an gewiss. Da das Werk bereits im Mai 1874 im Verlag Friedrich Schreiber im Druck erschienen ist, dürfte es etwa im Juni zur Uraufführung der Quadrille gekommen sein. In der Folge haben Generationen von Tänzerinnen und Tänzer nach ihren Klängen gelernt, wie man auf dem Tanzparkett eine Quadrille gestaltet, wie sich die Paare zu dem einst so beliebten, sechsteiligen Figurentanz zu bewegen haben, und haben das Erlernte dann bei ungezählten Bällen vorgeführt und ausgekostet. Wenn man die »Fledermaus« als »Operette der Operetten« bezeichnet, muss man eigentlich auch die aus ihren Motiven gestaltete Quadrille als beste aller Quadrillen anerkennen!

Verlag: Doblinger DOBL6239