• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
  • morepic-4
Art. Nr.: 973603
sofort lieferbar
Ausgabe für zwei Violinen (Flöte, Violine), Viola und Basso continuo (Violoncello/Cembalo).
Aus der Reihe »Aurea Amadeus«.

Über Michel Correttes Leben und Wirken, geboren 1709 in Rouen als des aus Delft stammenden Organisten Gaspard Corrette, gestorben am 22. Januar 1795, weiß die Literatur wenig zu berichten. Im wesentlichen werden die Stationen seiner Ämter als Organist, der ersten von 1726 bis zur Anstellung beim Herzog von Angoulême im Jahre 1780, aufgezählt.

Dieses hier vorliegende »zweite Weihnachtskonzert« aus den »Six Symphonies«, ist 1781 in einem Stimmensatz in Paris und Lyon erschienen. Noëls waren im Frankreich des 18. Jahrhunderts sehr beliebt. Sie wurden »instrumentalisiert«, fanden aber auch in Messekompositionen Verwendung (Marc-Antoine Charpentier: »Messe de Minuit«). In überschaubaren kleinen Ensemblestücken wurden sie gebündelt und auch in den Satzüberschriften benannt. Chorisch oder solistisch vorgetragen liegt ihr Charme für die Spieler zusätzlich im Enträtseln der heute kaum noch bekannten Texte und Melodien.

Nach der 1. »Symphonie Noël« (Art. Nr. 973602) liegt hiermit nun ein weiteres dieser eingängigen Quartette vor, die sich für Weihnachtsfeiern ausgezeichnet eignen. Nr. 2 enthält französische Noëls sowie ein Noël Polonois. Die Ausgabe enthält als Ergänzung zwei dieser Noëls, die Corrette für ein Tasteninstrument gesetzt hat.

Komponist: Michel Corrette.
Titel: II. Symphonie Noël.
Herausgeber: Harry Joelson.
Ausgabe: Partitur und 5 Stimmen.
Verlag: Amadeus BP2807.