• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
  • morepic-4
Art. Nr.: 950492
sofort lieferbar
Buch, gebunden, 230 Seiten.
Aus der Reihe »Diskurs Bayreuth« Band 1.

Richard Wagner, der Nationalsozialismus und die Folgen. Wurde Richard Wagners Werk für die Zwecke des Nationalsozialismus »nur« benutzt, oder waren seine Kompositionen und Schriften mitverantwortlich für die Entwicklung dieser rassistisch-nationalistischen Ideologie? Ist der »Sündenfall« Wagners Kunst eingeschrieben? Wem »gehört« Wagner?

Die Kontroverse über die Nachbarschaft zwischen Kunst und Barbarei, die schon Thomas Mann umtrieb, ist Ausgangspunkt dieses Themenbuches der Bayreuther Festspiele. Prominente Künstler, Historiker, Kunstwissenschaftler und Publizisten führen darin einen lebendigen Diskurs in Form von Texten, Interviews und Streitgesprächen über den aktuellen Stand zum »Fall Wagner«.

Aus dem Inhalt:
  • Micha Brumlik und Irmela von der Lühe diskutieren das Dreieck Wagner – Hitler – Thomas Mann
  • Dieter Schnebel und Klaus Zehelein berichten als Zeitzeugen der Nachkriegszeit
  • Ulrich Konrad, Silke Leopold, Dörte Schmidt und Reinhard Kapp beleuchten musikwissenschaftliche Aspekte der Rezeption

Zur neuen Reihe:
DISKURS BAYREUTH begleitet seit 2017 das Programm der Bayreuther Festspiele – ein künstlerisches und wissenschaftliches Rahmenprogramm, das den Dialog und die kritische Auseinandersetzung mit Wagner anbietet.

Herausgeber: Katharina Wagner, Maire-Luise Maintz, Holger von Berg.
Reihe: Diskurs Bayreuth, Band 1.
Format: Hardcover, gebunden, IX,221 Seiten.
Sprache: deutsch.
ISBN: 9783761824658.
Bärenreiter Musikverlag BVK02465.

Inhalt:
  • Vorwort
  • Wagner im Nationalsozialismus – Zur Frage des Sündenfalls in der Kunst:
  • Brumlik, Micha: Wagner, Bayreuth und das noch immer währende 19. Jahrhundert
  • von der Lühe, Irmela: »Hitlers Hoftheater« – Thomas Manns Auseinandersetzung mit Bayreuth
  • Brumlik, Micha/von der Lühe, Irmela: Im Gespräch
  • Ash, Mitchell G./Brumlik, Micha/Fink, Wolfgang/Schmidt, Dörte/Zehelein, Klaus: »Die Meistersinger von Nürnberg« Eine Diskussion über Barrie Koskys Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen 2017
  • Konrad, Ulrich: (K)ein »Schriftsteller im eigentlichen Sinne des Wortes«? Wagners publizistisches Œuvre 1834–1883
  • Koch, Gerhard R.: Von der Allmacht der Gedanken – Wie Wagners Ideen bis heute weiterwirken
  • Konrad, Ulrich/Koch, Gerhard R.: Im Gespräch
  • »Zeitenwechsel« Dieter Schnebel im Dialog mit Ernst Osterkamp
  • Oper ohne Wagner? Musik ohne Oper? –Die Situation der Künste in der Neuorientierung nach dem Zweiten Weltkrieg:
  • Ash, Mitchell G.: Richard Wagner als kulturelle Ressource der frühen Nachkriegszeit
  • Schmidt, Dörte: Remigration nach Neu-Bayreuth. Über die Konstruktion von Kontinuitäten und Brüchen in der Musikkultur der Nachkriegszeit
  • Ash, Mitchell G./Schmidt, Dörte: Im Gespräch
  • »... macht Neues« (?): Musiktheater nach 1945 – Klaus Zehelein im Dialog mit Jürgen Schläder
  • Wolff, Larry: Richard Wagner und Bugs Bunny – Verehrung und Travestie in einer amerikanischen Perspektive während und nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Bronfen, Elisabeth/ Wolff, Larry: Im Gespräch
  • Leopold, Silke: Barockoper von Wagners Gnaden – Über die Schwierigkeiten, Monteverdi und Händel für die moderne Bühne wiederzugewinnen
  • Kapp, Reinhard: Wagner-Probleme in Nachkriegszeiten
  • Leopold, Silke/Kapp, Reinhard: Im Gespräch
  • Pestel, Friedemann: Ein »Programm, was auch irgend etwas über die Situation Deutschlands aussagt«? Wagner auf internationalen Orchestertourneen in den 1930er- bis 1960er-Jahren
  • Fink, Wolfgang: Darmstadt und (Neu-)Bayreuth – Zwei prominente Ansätze zur Neujustierung des Musiklebens im Nachkriegsdeutschland
  • Brumlik, Mich/Fink, Wolfgang/Friedrich, Sven: Im Gespräch
  • Anmerkungen
  • Diskurs Bayreuth 2017
  • Register