• morepic-1
  • morepic-2
  • morepic-3
  • morepic-4
Art. Nr.: 921408
kurzfristig lieferbar
Ausgabe für Viola und Klavier. Schwierigkeitsgrad: mittel.

Finnische Tangos für Viola und Klavier – ist das ein Bratschenwitz? Oder ein Finnenwitz? Mitnichten: man kann sagen, hier finden sich zwei Seelen.

Finnischer Tango, der Blues der Finnen, wurde von Toivo Kärki Ende der vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts kreiert. »Er kreuzte die russische Romanze mit deutscher Marschmusik« – so erklärt Tangospezialist und Philosoph M. A. Numminen. Der finnische Tango sei nur echt in Moll, so sagt Numminen weiter, denn: »wir sind nur glücklich, wenn wir unglücklich sind.« So manchem Bratschisten und so mancher Bratschistin wird bei dieser Aussage warm ums Herz.

Der Verlag legt hier vier Tangos vor, welche zu den Klassikern gehören, arrangiert von Jonas Dominique (*1964), schwedischer Kontrabassist, Dirigent und Komponist. Neben seiner Dirigiertätigkeit – häufig an der Folkoperan in Stockholm – ist Jonas Dominique ein gefragter Arrangeur verschiedenster Stilrichtungen, unter anderem von argentinischem Tango. Er ist Kontrabassist in mehreren Tango-Gruppierungen sowie im Barockensemble Rebaroque.

Die Tango-Arrangements sind freie Liedbearbeitungen und lassen Spielraum für interpretatorische Freiheiten. Verzierungen, Phrasierungen und rhythmische Variationen dürfen nach Phantasie und Möglichkeit geändert/hinzugefügt werden. Die Texte der Tangos sind in Originalsprache sowie in der deutschen Übersetzung vorgelegt, wie sie von finnischen Tangosängern und -sängerinnen auch manchmal gesungen werden. Wer des Finnischen kundig ist, freut sich an den romantischen Originalen. Und alle anderen erhalten eine Ahnung von finnischer Tango-Poesie.

Arrangeur: Jonas Dominique.
Ausgabe: 2 Spielpartituren.
Partitura Verlag PV2805.

Inhalt:
  • Katuviertä pitkin (Helismaa)
  • Täysikuu (Helismaa)
  • Kohtalon Tango (Mononen)
  • Liljankukka (Allan)