Liste Galerie
Musik-Stickers
5,50 Euro *

Sie haben nicht gefunden, was sie gesucht haben?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Suchanfrage stellen >

Viola-Noten im Überblick

Im Vergleich zu den Geigennoten nimmt sich die Zahl der Viola-Noten eher bescheiden aus. Trotzdem findet man Bratschen-Noten der Rubriken Viola-Konzert oder Viola-Sonate bei Paganino genauso umfassend wie die Viola-Schule bzw. Bratschenschule und die wichtigsten Viola-Etüden. In der Kammermusik ist die Bratsche als Besetzung im Streichquartett oder Streichquintett genauso vertreten wie im Klavierquartett oder -quintett. Hier sind die Viola Noten Bestandteil des übergeordneten Ganzen der Streicher.

Welche Violaschule ist empfehlenswert?

Die Schülerliteratur an Bratschen-Noten wird angeführt von der Viola- Schule von Bruce-Weber: Die fröhliche Viola, weiter der Bratschenschule von Holzer-Rhomberg und Saßmannshaus. Die Bratschenschule von Vollmer ist ein Standardwerk der Musiknoten für Bratsche. Die umfassenden Viola Noten von Sevcik und die Suzuki Viola School sind ebenfalls sehr empfehlenswert.

Viola-Etüden im Vergleich 

Als wertvolle Viola-Etüden sind wie bei den Geigennoten vor allem die Werke von Kreutzer, Dancla, Dont, Mazas, Schradieck und Wohlfahrt zu nennen, die bei den Bratschennoten die Basis bilden für jedes Viola-Konzert oder die anspruchsvollen Sonaten für Bratsche und Klavier bspw. von Brahms oder Schostakowitsch. Hierbei ist in den Violanoten die Besetzung Viola von der Violine adaptiert.