Kontrabass

Wissenswertes über den Kontrabass

 

Der Bass oder Kontrabass ist zugleich das größte und auch das tiefste Streichinstrument. Sein sowohl gestrichen als auch gezupft ausgezeichneter Klang hat ihm ein sehr breites Einsatzgebiet beschert. Der Kontrabass ist daher in der Klassik, im Jazz und auch im Rock ‚n‘ Roll zu Hause. Anders als seine nahen Verwandten CelloBratsche und Geige, wird der Kontrabass meist im Stehen gespielt.



Aufbau des Kontrabass

Wie genau die Verwandtschaft allerdings klassifiziert wird, ist sehr umstritten. Der Kontrabass kann weder der Violin- noch der Gambenfamilie eindeutig zugewiesen werden, denn er vereint von beiden Instrumentenfamilien bestimmte Elemente in sich. Zusätzlich kompliziert macht es die Tatsache, dass Kontrabässe teilweise sehr unterschiedlich gebaut sind. 
Es gibt Modelle, welche mit ihren abfallenden Schultern eher der Gambenfamilie zuzuordnen sind, aber auch einige, deren Resonanzkörper dem der Violinfamilie entspricht. Ähnlich ist es mit dem Boden des Kontrabasses: Es gibt das Modell mit gewölbtem Boden wie beim Cello oder der Geige, genauso aber auch flache und oben abgeknickte Modelle. Die F-Löcher und das bundlose Griffbrett sind wiederum eindeutige Merkmale der Violinfamilie. Eine Besonderheit des Kontrabasses ist seine Mechanik, die ein einfaches und sauberes Stimmen der Kontrabasssaiten ermöglicht. Nötig ist die Mechanik, da die dicken Saiten des Kontrabasses eine enorme Zugkraft entwickeln, die ein einfacher Wirbel nicht mehr halten kann. Die Länge des Musikinstruments und die Fülle seines massigen Korpus erfordern einen recht dicken Steg, der die ungeheuren Zugkräfte gleichmäßig vom Saitenhalter weg verteilt. Interessant ist zudem, dass die Basssaiten im Abstand von Quarten gestimmt werden, und nicht wie bei Geige, Bratsche und Cello in Quinten. Man unterscheidet zwischen einer speziellen Orchesterstimmung und einer Solostimmung für das solistische Spiel des Basses.
Der Kontrabass wird in unterschiedlichen Größen gebaut. Am weitesten verbreitet ist heute der 3/4 Bass, im Orchester findet man auch den 4/4 Kontrabass. Für Schüler gibt es, wie auch bei den anderen Streichinstrumenten, kleine Bässe. Besonders die großen Bässe stellen vor allem logistisch viele Kontrabassisten vor große Herausforderungen.



Transport des Kontrabasses

Für den Kontrabass sind sowohl weiche Hüllen als auch harte Kontrabasskoffer erhältlich. Allerdings sind die Dimensionen bei Volumen und Gewicht extrem. In der Praxis wird zumeist eine gut gepolsterte Basshülle verwendet, die beim Transport im Auto nicht zu empfindlich ist und ausreichenden Schutz bietet. Bei Reisen mit dem Orchester verwenden Bassisten jedoch spezielle Transport Cases, die den Strapazen standhalten. Inzwischen wurden auch verschiedene zerlegbare Reisebässe entwickelt, welche das Problem im wahrsten Sinne des Wortes etwas kleiner machen. Unter anderem verwendet D.D. Lowkavon Quadro Nuevo einen Reisebass.



Verwendung des Kontrabasses

Der Kontrabass spielt in jedem Orchester eine wichtige Rolle in der Bassregion, die zumeist das harmonische und rhythmische Fundament bildet. Aufgrund seines großen Klangvolumens reichen wenige Instrumente aus, um auch in einem Sinfonieorchester hörbar zu bleiben. Das Spiel des Kontrabass bildet somit die Basis für die Melodieinstrumente. Die Anzahl an Solokonzerten ist daher auch marginal. Der Kontrabassist sollte vom Typus des Musikers her eher universal eingestellt sein. Denn der Kontrabass ist nicht nur als Streichinstrument in der Klassik zuhause, wo er vornehmlich „con arco“, also mit dem Bogen gestrichen verwendet wird. Sondern er wird auch genauso viel gezupft („pizzicato“), in anderen Bereichen eingesetzt. In der Jazz Musik hat der Kontrabass (englisch „Double Bass“) ebenfalls eine herausragende Position inne. Gerade in der sogenannten U-Musik wird der Bass fast ausnahmslos verstärkt, also mit Tonabnehmer gespielt. In der Rock- und Popmusik wird ein E-Bass verwendet, der ähnlich wie eine E-Gitarre mit Schultergurt gehalten wird. Der Ton kommt dann aus einem Bassverstärker.



Bei PAGANINO finden Sie

Basssaiten von Pirastro bis Thomastik sowie

Basshüllen

Bassbogen und

Bassnoten sowie sämtliches

Zubehör für Kontrabass wie

Kolophonium 
Dämpfer 
Saitenhalter 
Parkettschoner 
Wolftöter 
Tonabnehmer 
Bassstege 
Befeuchter 
Bassstachel 
Bassständer oder 
Mechanikendreher.

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
ab 25 € versandkostenfrei innerhalb Deutschlands