Die GEIGE

Die Geige, auch Violine genannt, gehört in die Rubrik Streichinstrumente und hat vier Saiten (G‑Saite, D‑Saite, A‑Saite, E‑Saite). Es gibt die 4/4 Geige für Erwachsene, 3/4 Geige, 1/2 Geige und 1/4‑ bis 1/16‑Geige für Kinder und jüngere Schüler. Geigen sind normalerweise aus Holz gebaut. Es gibt aber auch E Geigen, also elektrische Geigen mit Verstärker.

Die Violine hat einen etwa 13 cm langen Hals, der mit dem etwa 27 cm langen Griffbrett verleimt ist. Das schwarze, verschleißfeste Griffbrett ist aus Ebenholz. Der 35 ‑ 36 cm lange Korpus ist ein Hohlkörper. Er besteht aus der Decke mit den zwei F‑Löchern. Die Decke ist meist aus Fichtenholz. Der Rücken oder Boden wird bevorzugt aus Ahorn gefertigt und ist, wie die Decke auch, gewölbt. Die Seitenteile des Korpus sind die Zargen, die mit Boden und Decke nutverleimt sind. Der gute Geigenbauer nimmt ein Holz, das auf nährstoffarmen Böden langsam gewachsen ist. Solches Holz wächst vor allem in Hochgebirgsregionen. Schlägt man das Holz in der ersten Hälfte des Winters, dann befindet sich besonders wenig Saft im Holz. Trotzdem muss es noch viele Jahre trocken gelagert werden, bis daraus eine edle Geige werden kann.

Am oberen Ende des Halses ist der Wirbelkasten mit der Schnecke. Im Wirbelkasten werden die Saiten von den Wirbeln gehalten und gespannt. Um den Klang der Geige zu optimieren, haben sich die Geigenbauer zwei Tricks ausgedacht. Der Bassbalken, eine Fichtenholzleiste, die in Faserrichtung verläuft und auf die Innenseite der Decke geleimt ist, erhöht die Steifigkeit der Decke erheblich. Durch eine präzise Platzierung des Stimmstockes kann man den Klang der Geige erheblich beeinflussen. Der zylindrische, etwa 6 mm dicke Fichtenholzstab ist zwischen Decke und Boden eingespannt.

Mit dem Geigenbogen werden die Saiten angestrichen. Damit der Ton schön klingt, braucht man ein gutes Kolophonium, welches die Reibung zwischen Bogen und Saite erhöht. Das Kolophonium nach Liebenzeller Originalrezept ist ein besonders gutes Kolophonium.

Mit Hilfe der Schulterstütze und des Kinnhalter erreicht man die waagrechte Haltung der Geige. Darauf wird beim Geigenunterricht großen Wert gelegt. Damit das Streichinstrument nicht von der Schulter rutscht, sichert die Schulterstütze die Verbindung zwischen Geige und Schulter.

Bei Paganino gibt es eine attraktive Auswahl an Geigen. Das reicht von einer günstigen aber hochwertigen Schülergeige bis zur exklusiven Violine.

Und die Geigennoten? Die gibt es in großer Auswahl auch bei Paganino.